Hallo, willkommen bei Snowboarder MBM! Bitte verwende die Links um zu einer bestimmten Kategorie zu wechseln.

Menü Suche Content Andere Mpora Sites

Billabong Air & Style 2013: Innsbruck ruft - alle kommen

14:24 29th January 2013 by Felix Krüger
Share:
Noch ist es ruhig am Bergisel, doch es ist angerichtet... (c) Air & Style

Noch ist es ruhig am Bergisel, doch es ist angerichtet… (c) Air & Style

Finale Fahrerliste für den Billabong Air & Style Innsbruck-Tirol am 01. und 02. Februar 2013: Legenden, X-Games- und Air & Style Sieger im Anflug auf Innsbruck-Airport / 11 X-Games- Teilnehmer mit Superstar Mark McMorris am Start / Peking-Sieger Yuki Kadono fordert die Fahrerelite Europas und der USA / Legendenfeld wird von Terje Haakonsen, Thomas Eberharter, Mike Basich und Stefan Gimpl angeführt / Kombitickets und Einzelkarten für beide Tage im Vorverkauf und an der Abendkasse erhältlich / Zuschauerfreundliches Wetter mit angenehmen Temperaturen angesagt

Mächtige Boardbags dürften in den kommenden Tagen das Bild am Flughafen Innsbruck bestimmen. Aus den USA, Asien und Europa fallen mehr als 50 der weltbesten Snowboarder zum Billabong Air & Style Innsbruck-Tirol 2013 in die Snowboardmetropole und Tiroler Landeshauptstadt ein. Ihre Mission: Mit dem größten und besten Fahrerfeld aller Zeiten die besten Tricks hinzimmern. Insgesamt zwölf Air & Style-Sieger seit 1994 sind in Innsbruck dabei.

Aus den Wintersportorten in Österreich und der Schweiz wurde vermehrte Trainingsaktivität von den Legenden, den Teilnehmern der burn Style Session gemeldet, die sich für den Sprung über den Mega- Kicker rechtzeitig fit machen wollen.

Direkt aus den USA fliegen die X-Games-Medaillengewinner ein. Insgesamt 11 X-Games-Gewinner sind derzeit unterwegs nach Österreich – viele mit neuen Tricks im Gepäck, um die Triple Cork-Mania, die beim Air & Style in Peking begonnen und sich in Davos und Aspen fortgesetzt hat, nach Österreich zu importieren.

Spannend wird es im Kampf um den Titel des World Snowboard Tour Big Air Champions. Der Titel wird in Innsbruck, beim letzten 6Star Big Air Event der Saison vergeben. Insgesamt 12 Fahrer haben noch die Chance auf die Big Air-Krone – ein klarer Beleg für die Dichte des Starterfeldes. Favorit in den Wettbüros ist der derzeit Führende Maxence Parrot aus Kanada.

Schon am Freitag, 01.02.2013, gibt es großes Kino und ein Aufeinandertreffen von vier Snowboardergenerationen: Die besten Contest-Fahrer der Gegenwart um Piiroinen, Smits, Toutant, Kadono, McMorris und Weißenbacher werden sich in ihrer Jam Session nicht ohne Gegenwehr von den in der burn Style Session antretenden Fahrern um Haakonsen, Lynn, Iguchi, Benedek, Basich, Gimpl und Rüf die Show vor dem weltbesten Snowboardpublikum stehlen lassen. Sie werden mit ihren besten Tricks gegen das Style-Feuerwerk der Snowboardlegenden bestehen wollen. Auf der Ö3- Bühne stehen der Rapper Left Boy und, zum zweiten Mal nach 2004, Die Fantastischen Vier.

Am Samstag, 02.02.3013, sind dann alle Augen auf die Fahrer des 6Star World Snowboard Tour Contests gerichtet. Die Weltelite wird sich um den Titel, den Ring of Glory, 1.000 World Snowboard Tour Punkte und insgesamt 75.000,- Euro Preisgeld battlen. Das Fahrerfeld wurde von 16 auf 24 Fahrer aufgestockt, um der höheren Dichte in der Weltspitze gerecht zu werden. Vorjahressieger Peetu Piroiinen, Air & Style Peking Sieger Yuki Kadono, der Peking-Dritte Ståle Sandbech sowie die Mitfavoriten Sebastien Toutant und Mark McMorris werden versuchen, zahlreiche Triple Corks auf dem anspruchsvollen Megakicker im Bergisel Stadion hinzustellen. Ethan Morgan hält die deutsche Fahne hoch, während Mathias Weißenbacher und Clemens Schattschneider für Österreich an den Start gehen. Die deutschen Indie-Rapper von Kraftklub und der derzeit beste weiße US-Rapper Mac Miller sorgen für den angemessenen musikalischen Rahmen.

Im Bergiselstadion laufen derzeit die letzten Vorbereitungen für die erste Trainings-Session am Donnerstag und die Wettbewerbe am Freitag und Samstag. Tiroler Schnee vom Stubaier Gletscher sorgt trotz warmer Temperaturen für Schneesicherheit und gute Contestbedingungen. So wird das vorhergesagte warme Klima nicht nur für eine weiche Landung der Athleten sorgen, sondern auch die perfekten Rahmenbedingungen für alle Zuschauer bilden. Kombitickets und Einzelkarten für beide Tage sind noch im Vorverkauf sowie an der Abendkasse erhältlich.

X

Also in Neue Artikel

Preview: Red Bull Trick it mit Markus "Mä" Keller

Mehr