Hallo, willkommen bei Snowboarder MBM! Bitte verwende die Links um zu einer bestimmten Kategorie zu wechseln.

Menü Suche Content Andere Mpora Sites

Review: Jib King 2013 im Absolut Park

14:47 7th January 2013 by Felix Krüger
Share:

Pünktlich zu Beginn des neuen Jahres startete mit dem Jib King 2013 die Absolut Park Serie in Flachauwinkl. Am 04. und 05. Januar fiel der offizielle Startschuss für alle Jib begeisternden Rider, die in den Kategorien U15, Girls und Boys um wertvolle Sachpreise kämpften. Schlussendlich setzte sich der Vorjahreszweiter Marvin Salmina am Air & Style Stairset gegen die Konkurrenz durch und sicherte sich den ersten Platz im großen Finale.

Freitag auf Samstag schneite es gute 40 cm feinsten Powder: gleichbedeutend mit einem Ausnahmezustand bei allen Snowboardern, aber nicht die besten Bedingungen für einen Jibcontest. Nachdem die Absolut Park Crew die Jib-‐Features im Tiefschnee gefunden und ausgegraben hatte stand dem Snowboard-‐Teil des Jib King 2013 nichts mehr im Wege. Nach einigen Powderturns nutzten die Rider die Gelegenheit sich auf dem kleinem Kicker, der Up‐/Down­‐Rail Kombination, Jib­‐Tank, Flat Rail und Box sowie Donkey Rail und Banana Box ein wenig aufzuwärmen, im Wettkampf hatte jeder Fahrer zwei Runs, der bessere zählte.

Die Girls machten den Anfang und erschienen zahlreich, ganze neun Riderinnen gingen in diesem Jahr an den Start. Das Niveau war breit gefächert, doch hatten alle Mädels einen riesen Spaß und pushten sich gegenseitig. Am Ende konnte sich Sabina Pintar mit einem Backside 180° Switch 50‐50 Cab 180 out am Down Rail, Frontside 50­‐50 Frontside 180° out am Straight Rail und einem Nosepress am Donkey Rail gegen Ana Rumiha und Klara Dinold durchsetzen.

Im Anschluss gingen die Rookies an den Start. Die 14 Kids gaben Vollgas und begeisterten die Zuschauer mit Trickvielfalt und Risikobereitschaft. Schaut man sich die Fahrer an, kann man davon ausgehen, dass die europäische Jibzukunft gesichert ist. Vorjahressieger Alois Lindmoser konnte sich auch in diesem Jahr gegen die Konkurrenten durchsetzen, sein 50-­‐50 lien out am Up‐Rail, Frontboardslide am Down Rail, 50­‐50 Frontside 360° out am Straigh Rail und 50­‐50 switch­‐up switch Backside 360° out am Donkey Rail verwiesen Wilfried Winter und Dominik Sobe auf die Plätze zwei und drei.

Last but not least ging es um die Wurst in der Königsklasse, den Jungs über 15 Jahren. Vorerst wurden die besten Acht im Jibpark ausgefahren, bevor diese weiter ans Air & Style Stairset zogen, um im Finale den Sieger zu küren. Das Riding‐Level auf Ledge, Down­‐Pipe, Double Kink Rail und Down­‐Rail war unglaublich hoch, waghalsige Tricks und cleaner Style machte es den Judges um Head Judge Andy Lehmann nicht einfach den Besten heraus zu filtern. Marvin Salmina, Vorjahreszweiter und regelmäßiger Teilnehmer des Jib King schaffte es mit einem Cab 270° Frontboard 270° out an der Down­‐Pipe schlussendlich auf den ersten Rang. „Der Jib King ist super, man fährt immer mit Freunden aber auch gegen sie und sich nun einmal durchzusetzen ist der Wahnsinn.“ – Marvin Salmina. Roli Scharmer erreichte Platz zwei, Rang drei ging an Seppi Ramsbacher.

Weiter geht die Contest Serie mit dem Pop’n’Drop am 15. und 16. Februar 2013, der als Qualifikationsevent für den Spring Battle 5‐Star World Snowboard Tour Contest im März gilt. Die Gesamtsieger der Tour dürfen sich über eine Einladung zur Playboard Stylesession freuen.

Alle Informationen sind unter www.absolutpark.com abrufbar.

X

Also in Neue Artikel

World Snowboard Day in Grasgehren

Mehr