Hallo, willkommen bei Snowboarder MBM! Bitte verwende die Links um zu einer bestimmten Kategorie zu wechseln.

Menü Suche Content Andere Mpora Sites

X Games: die ersten Slopestyle Triple Corks

10:50 28th January 2013 by Felix Krüger
Share:

Der vergangene Samstag wird in die Slopestyle-Geschichtsbücher eingehen. Der Grund: Ab jetzt wird ein Double Cork kaum noch ausreichen um einen hochgradig besetzten Slopestyle-Contest zu gewinnen. Shaun White hat den ersten Slopestyle-Triple Cork in der Geschichte des Contest-Snowboardens gelandet, allerdings mit einem Handdrag, so dass die fliegende Tomate “nur” 71 Punkte bekam.

Max Parrot landete in einem zweiten Run einen Backside Triple Cork 1620 – und zwar sauber. Der Junge hat ja schon beim O’Neill Evolution drei(!) Triple Corks gezeigt – Wahnsinn!

Mark McMorris, der ja bereits in der Qualifikation auf voller Länge überzeugte sicherte sich mit diesem Run 94,66 Punkte und den ersten Platz: Cab 900 Double Cork, Frontside 1080 Double Cork, Double Wildcat und einen massiven Backside Triple Cork am letzten Kicker.

Im letzten Run setzte McMorris sogar noch einen Drauf und zeigte am zweiten Kicker einen Cab Double Cork 1260, ansonsten blieb es bei den oben genannten Tricks. Dieser Rund brachte Mark einen Traum-Score von 98,00 Punkten und den endgültigen Sieg bei den Slopestyle Finals der X Games ein.

Hier alle Results. Mit einem Klick auf den Play-Button neben den punkten gelangt ihr direkt zum Video des jeweiligen Runs:

RANK NAME RUN 1 RUN 2 RUN 3 BEST
1 Mark McMorris 94.66 17.66 98.00 98.00
2 Maxence Parrot 90.00 32.66 14.00 90.00
3 Seppe Smits 85.00 65.00 51.66 85.00
4 Chas Guldemond 80.00 17.66 21.00 80.00
5 Shaun White 71.00 20.00 14.00 71.00
6 Peetu Piiroinen 26.66 24.33 66.00 66.00
7 Aleksander Oestreng 55.00 18.00 32.33 55.00
8 Gjermund Braaten 13.33 18.00 15.33 18.00
X

Also in Neue Artikel

X Games: Triple Terror bei den Big Air Finals

Mehr